Fuchs Projekt Bau in Dresden

Fundamentplatte

Es liegt auf der Hand, dass sich der Aufwand für Wärmedämmung der Wände lohnt

 

Offensichtlich ist auch, dass Wärmeenergie nicht nur durch die Außenwände, sondern auch durch Fenster, Decken und Dächer nach außen sowie durch den Fußboden in den Boden flieht. Folglich wächst das Interesse an Giebeldämmungen und an Dämmungen der unterirdischen Gebäudeteile.

Ein neuer Trend im Bauwesen ist die Verwendung von Fundamentplatten anstelle der herkömmlichen Streifenfundamente und Fundamentwände. Die Fundamentplatte ist eine auf der Baustelle vergossene Betonplatte mit Bewehrung aus klassischen Stahlstäben oder Streubewehrung. Über deren Dicke, die Betonklasse und die Menge der Bewehrung entscheidet je nach den Bodengegebenheiten und der Gebäudeart der Planer. Meistens hat sie von 15 bis 25 cm Dicke.

Verlegen der Wandelemente auf der Fundamentplatte.

Die Hauptvorteile der Anwendung der Fundamentplatte sind:

  • Die schnelle und einfache Ausführung, die sich vor allem aus der beschränkten Durchführungszeit und dem kleineren Umfang der Erdarbeiten, und auch aus der schnellen Herstellung der Schalungen aus unseren Schaumstoffelementen ergibt. Die Ausführungszeit einer Fundamentplatte unter Anwendung dieser-Elemente wird auf nur anderthalb Tage geschätzt, während die Bereitstellung der herkömmlichen Streifenfundamente und Fundamentwände ca. eine Woche in Anspruch nimmt.

  • Stabilität. Die Platte ist ein monolithisches Bauteil und damit viel stabiler, als die Kombination von Streifenfundamenten und Wänden. Dies ergibt sich daraus, dass die Gebäudelast auf eine viel größere Fläche verteilt wird und der Abstützungsverlust an einer Stelle nicht die Zerstörung der Konstruktion bewirkt, wie das bei Erdrutschen oder Bergschlägen der Fall ist.

  • Besserer Wärme- und Nässeschutz. Eine Platte ist einfacher abzudämmen - es entfällt das im Fall einer Fundamentwand auf Streifenfundament erforderliche Anbringen von senk- und waagerechten Dämmschichten an der Wand und unter oder auf dem Fundamentstreifen.


  • Die Platte ist viel einfacher auszuführen, und damit ist das Risiko eines Ausführungsfehlers geringer. Je komplizierter sie Lösung, desto größer die Gefahr, dass der Bauunternehmer einen Fehler begeht. Die Platte ist ein Bauteil, dessen extrem einfacher Aufbau solche Vorfälle ausschließt.

  • Flachere Gründung der Platte. Es erweist sich des Öfteren, dass die Platte bereits in 0,5 m Tiefe gegründet werden kann. Damit wird der Umfang der notwendigen Erdarbeiten minimiert, wodurch die Kosten verringert und der Baufortschritt beschleunigt wird.

Wie bauen wir die Platte?

  1. Nach dem Bodenaushub werden die waagerechten Anlagen der Be- und Entwässerung sowie der übrigen Medien (Strom, Gas, Telefon) verlegt. Anschließend wird eine Drainageschicht, z.B. aus Kies oder Schotter, eingebaut und verdichtet. Vor dem Verlegen der Schalungselemente wird eine Wassersperre hergestellt, um sicher zu sein, dass der ggf. höher Grundwasserstand keine nachteiligen Einfluss auf die Fundamentplatte haben wird. Wesentlich ist, dass die Steigleitungen sämtlicher Anlagen und Medien an den in den Bauunterlagen bezeichneten Stellen herausgeführt werden. Dadurch wird das Schlitzestemmen und Ausführen der Anlagensteigleitungen in späteren Bauphasen vermieden. Die Verlängerungen der Steigleitungen werden anschließend in die Kerne der Wandelemente vor deren Betonieren hineingeführt.


  2. Die wärmedämmenden Schalungselemente werden so verlegt, dass sich daraus die erforderliche Größe und Gestalt der Platte ergibt. Die Bodenelemente werden miteinander und mit den Randelementen mittels „Hakenschlösser“ verbunden. Die Randelemente werden miteinander mittels Schlösser vom Schwalbenschwanztyp verbunden. Einzelne Elemente können auf das erforderliche Maß mit einer Holzsäge oder einer besonderen thermischen Tafelschere  zugeschnitten werden. Der Dämmstoff, aus dem die Schalungselemente hergestellt sind, ist Peripor - ein Wasser nicht aufnehmender Schaumstoff von sehr hoher Dichte. Die erhöhte Dichte von Peripor ermöglicht die gleichmäßige Übertragung der Gebäudelast, die auf 1 cm2 umgerechnet von 0,3 bis zu1 kg/1cm2 beträgt (die Angaben beziehen sich auf den Einfamilienhausbau).

  3. In der aus Dämmelementen hergestellten Schalung wird eine Folie als zusätzliche Sperre gegen Feuchtigkeit verlegt. Herkömmliche Lösung der in der arbeitsaufwendigen Holzschalung ausgeführten Fundamentplatte. Auf dem Foto ist die schon bereitgestellte Be- und Entwässerungsanlage sichtbar.

     
  4. Die nächste Phase der Arbeiten ist die planungsgemäße Herstellung der Plattenbewehrung. Es kann eine herkömmliche Bewehrung in Form einer oder mehrerer Matten, eine Streubewehrung oder eine aus beiden Bewehrungsarten bestehende gemischte Lösung sein.


  5. Auf den waagerechten Rändern der umlaufenden Schalungselemente befinden sich rechteckige Kanäle, in denen für die Betonierzeit eine Aussteifung im Form von rechteckigen Rohren zu montieren ist. Zweck dieser Lösung ist es, eventuelle Verformungen der Schalung unter dem Druck des eingebrachten Betons auszuschließen.


  6. Die Schalung wird mit Beton der entsprechenden Klasse aufgefüllt. Es ist die geeignete Betonkonsistenz zu beachten. Die Spalte, in welchen sich die stählernen Aussteifungen befanden, werden mit durch von uns angebotenen Formsteinen aus Dämmstoff gefüllt. Diese Stellen können auch mit Montageschaum gefüllt werden, die Kosten dieser Lösung sind jedoch recht hoch.

Auf diese Weise wird eine stabile und gut gedämmte Gründung des Gebäudes hergestellt.


Um den Bauherren, Planern und Bauunternehmern die Erzielung maximaler Ersparnisse in der Phase der Herstellung der Gebäudegründung zu ermöglichen, wird von uns gemeinsam mit unseren Partnern, die kostenlose Erstellung einer Ersatzplanung für Kunden angeboten, die an der Anwendung der energiesparenden Fundamentplatte interessiert sind.

Es bedarf nur der Zusendung der Planung und der jeweiligen Kontaktangaben an die Adresse .

Sie erhalten von uns eine Ersatzplanung, in der die erforderliche Betonklasse berücksichtigt und das Betonvolumen, die Art und Menge der Streubewehrung Dramix, und auch eine Aufstellung der Mengen und Arten der dämmenden Fundamentformsteine  angegeben werden. Die Bewehrung kann Ihnen samt den Schalungselementen  zugestellt werden.

Anwendungsbeispiel der dämmenden Fundamentplatte bei einem Passivhaus in Deutschland.